Spürhundesport, Nasenarbeit für den Hund

Nasenarbeit ist die perfekte körperliche und geistige Auslastung für fast jeden Hund. Welcher Hund liebt es nicht zu Schnüffeln? Und welcher Hund liebt es nicht mit Frauchen oder Herrchen gemeinsam neue Fähigkeiten zu erlernen, besonders wenn es sich um sein "Spezialgebiet" handelt?

 

Hunde sind sogenannte "Makrosmatiker", d.h. bei ihnen ist der Geruchssinn sehr stark entwickelt und nimmt innerhalb der Sinne einen ganz besonderen Platz ein. Auch wenn die Wissenschaft heutzutage bereits einige Geheimnisse der Hundenase entschlüsselt hat, gibt uns dieses feine Riechorgan trotzdem immer wieder Rätsel auf. Wie gut Hunde wirklich riechen können, kann man sich als Mensch kaum vorstellen. Die Ergebnisse, die Hunde bei der Riecharbeit erzielen, scheinen für uns eher Zauberei zu sein. Sie werden sicher auch bei ihrem Vierbeiner schon bemerkt haben, dass er die Umwelt maßgeblich mit der Nase erkundet und Schnüffeln von Natur aus zu seinen Lieblingsbeschäftigungen zählt. Warum also nicht etwas zur Auslastung des Hundes wählen, das ihn garantiert glücklich macht und auf verschiedenen Ebenen fordert und fördert?

 

Anfängerkurs Nasenarbeit

Dieser Kurs ist der perfekte Einstieg in die Welt der Nasenarbeit. 

Inhalt:

  • Den Hund richtig motivieren
  • Was sind Verstärker und wie arbeite ich damit?
  • Der Clicker als Ausbildungsinstrument
  • Verschiedene Formen der Konditionierung
  • Wie bringe ich meinem Hund ein Anzeigeverhalten bei?
  • Erste Suchlagen für den ambitionierten 4Beiner

Hier ein paar Fakten, die sie möglicherweise noch nicht wussten...:

 

  • Hunde haben, je nach Rasse 100 - 250 Millionen Riechzellen, Menschen dagegen nur 5-10 Millionen
  • Das Riechhirn eines Hundes, d.h. das Areal, das für die Verarbeitung von Geruchsstoffen im Gehirn zuständig ist, ist prozentual gesehen 10x größer als beim Menschen.
  • Hunde riechen STEREO und können Gerüche separat mit jedem Nasenloch verarbeiten. Hunde können somit über die olfaktorische Wahrnehmung eine Geruchsquelle im dreidimensionalen Raum lokalisieren.
  • Hunde sind in der Lage Emotionen bei Menschen zu RIECHEN
  • Die Riechschleimhaut eines Hundes kann bis zu 200cm2 erreichen, beim Menschen ca 10cm2
  • Hunde haben nicht nur eine Nase, sondern noch ein weiteres "Riechorgan" in der Mundhöhle
  • Hunde sind Meister in der selektiven Wahrnehmung von Gerüchen. So kann ein Hund sogar Mikromengenpartikel eines bestimmten Stoffes unter einer Ansammlung von Fleischwurstscheiben oder in einer Packung Kaffee klar differenzieren und anzeigen
  • Die Geruchsverarbeitung bei Hunden ist direkt an das Limbische System gekoppelt, welches für Stimmungen, Emotionen und Triebe verantwortlich ist
  • Das kontrollierte Suchen in einer Spürlage ist nicht nur eine große mentale, sondern auch körperliche Herausforderung für den Hund

Stöbersuche/Flächensuche

Die Stöbersuche, auch Verlorensuche genannt ist eine Variante der Nasenarbeit, die für Hunde jeden Alters und jeder Größe geeignet ist und den Hund in jeder natürlichen Form fördert und fordert. Auch ältere Hunde, oder Hunde mit körperlichen Einschränkungen haben hier die Möglichkeit sich voll zu entfalten und ihre natürlichen Veranlagungen auszuleben.


Inzwischen auch als Sportart in verschiedenen Verbänden verankert, kommt die Stöbersuche ursprünglich aus der polizeilichen Arbeit mit Hunden, im Speziellen aus der Beweismittelsicherung und der Arbeit als Such- oder Spürhunde.
Der Hund soll bei dieser Variante der Spürarbeit Gegenstände identifizieren und anzeigen, von denen er weder Beschaffenheit noch Geruch kennt, was diese Form der Suche von anderen stark unterscheidet. Der Hund identifiziert den Gegenstand lediglich durch den Umstand, dass der Gegenstand von einem Menschen berührt wurde und nicht in den abzusuchenden Kontext gehört.
Der Hund lernt also eine bestimmtes Areal systematisch mit all seinen Sinnen und Möglichkeiten zu untersuchen und darf dabei jede natürliche Form der Suche, z.b. mit tiefer, halbhoher und hoher Nase für sich nutzen.


Der Hund wird in der Stöbersuche komplett ohne Leine geführt und lernt durch das Arbeiten im Team mit seinem Menschen neben der strukturierten Suche auch Konzentration, Kommunikation, Gehorsam und Ruhe. Durch diese Suchform wird der Hund auf verschiedene Arten körperlich und geistig ausgelastet und wird gemäß seiner Veranlagung und Konstitution gefördert.
Die Suche ist u.A. eng verwandt mit der Flächensuche bei Rettungshunden und wird im dienstlichen Bereich häufig als Teil der Grundausbildung zur Vorbereitung für sämtliche nachfolgenden Ausbildungen zum Spür- oder Suchhund früh verankert.

 

Der Mensch lernt bei dieser Form der Zusammenarbeit seinen Hund richtig zu lesen und, auch auf Entfernung ohne Leine sicher zu steuern und wird im Ausdrucksverhalten seines Vierbeiners geschult.

 

...Und falls man mal seinen Schlüssel oder sein Telefon auf der Hundewiese verloren hat, hat man nun den richtigen Partner, um die Gegenstände schnell wieder zu finden :)

 

Ist das ein Rüde?!?

"Leinenpöbler"

 

Der offene Social Walk für Hunde mit Problemen in der Leinenführung bzw mit Leinenaggression. Wir beurteilen eure Hunde und erklären euch das Ausdrucksverhalten eurer Vierbeiner. Dazu gibt es Übungen und Anleitungen zur Problembewältigung, verbesserter Leinenführigkeit, entspannteres Auftreten gegenüber Artgenossen und zu mehr Gelassenheit der Halter/Innen im Umgang mit schwierigen Situationen.

 

- offene Gruppe

- i.d.R. Samstag um 15.15h
- wechselnde Umgebung

- Kosten 15,- pro Termin

 

Mehr Info

Unsere neuen Intensiv-Trainingsmodule 

Unsere Intensiv-Trainings-Module sind 5-wöchige Kursmodule, mit jeweils einer Trainingsstunde pro Woche und max. 4 Hunden pro Gruppe.

 

Unsere Trainingsmodule basieren grundsätzlich auf den Themen unserer Erziehungskurse, allerdings mit dem alleinigen, klaren Fokus auf dem jeweiligen Trainingsbereich. So widmen wir uns 5 Wochen intensiv und maßgeschneidert dem jeweiligen Modul-Thema und erreichen auf diese Art schnelle und sichere Erfolge. 

 

Mehr Info

Hilfe benötigt?

Ihr Hund zieht wie irre an der Leine oder will mit sämtlichen Artgenossen Streit anfangen?

Sie trauen sich nicht mehr Besuch einzuladen, weil ihr Hund sich einfach nicht beruhigen will wenn andere Menschen da sind?

Oder hätten Sie gerne mal eine professionelle Einschätzung zu bestimmten Verhaltensweisen Ihres geliebten Vierbeiners?

Kontaktieren Sie uns. In unseren Einzelstunden kümmern wir uns um genau diese Dinge.

 

Mehr Info

Unsere Platzanlage

Welpenkurs

Sie haben einen Welpen und brauchen Hilfe, um das Verhalten Ihres Lieblings richtig einzuschätzen und zu verstehen, wie, wann und besonders warum junge Hunde das tun, was sie tun? Dann sollten sie hier mal rein schauen...

 

Mehr Info

Kontakt

Hundeschule Borgholzhausen
Daniel Schlüter

05425 9547840

info@hundeschule-borgholzhausen.de

 

IMPRESSUM

DSGVO

 

Druckversion | Sitemap
@ Hundeschule Borgholzhausen